Articles, Blog

Wie funktionieren Recruitingvideos? // Peter Schels im Gespräch // al Dente Entertainment


Dass Fachkräftemangel besteht, darin besteht nun wirklich gar kein Zweifel. und wenn man die Leute für sich gewinnen
will, die ein Unternehmen vorwärts bringen sollen, muss man sie irgendwie
erreichen. Gut gemachte Recruitingvideos machen ein
Unternehmen erlebbar. Also man spürt einfach ein klein
bisschen die Unternehmenskultur und das auf einem ganz authentischen Weg. Wenn man
diesen Weg beschreitet, mit Testimonials Recruitingvideos zu produzieren, (das
machen ja sehr viele…) ist es absolut sinnvoll, am Anfang so genannte Personas zu kreieren. Das heißt: Sich vorzustellen was für eine Person wollen wir dort haben und dann kann ich diese Zielgruppe auch genau definieren und kann möglicherweise auch den Inhalt meines Videos darauf abstimmen. Um diese person als herauszufinden, muss ich mit denen Sprechen, die ich schon habe. Wenn man interviews führt mit
Mitarbeitern, weiß man ehrlicherweise vorher nie genau was dabei herauskommt.
Es wäre auch schade, wenn es so wäre. Wichtig ist, dass man ihnen eine Richtung vorgibt, dass man die Fragen klug stellt, und dass man zuhört. Ich finde es ganz wichtig, dass
die Leute offen und ehrlich antworten können und dann haben sie auch das
Gefühl,der meint das so. Also wenn man einen originelleren
Weg einschlagen möchte, braucht man als Unternehmen zuallererst: Mut. Aber um
unterscheidbar zu werden muss man sich auch hier schon wieder überlegen: Wie
kann ich noch einen Schritt weiter gehen? Zum einen kann ich Fragen stellen, mit
denen meine Testimonials vielleicht nicht rechnen. Ich kann ihnen Fragen stellen zu Themen, die gar nicht direkt mit dem
Arbeitsplatz zu tun haben aber trotzdem interessant sind und das Ganze über
eine lockere und auch ironische Form. Oder ich kann auch das Setup so verändern, dass ich sage: Das ist ungewöhnlich, das schaue ich mir gerne an, so was habe ich so noch nicht gesehen. Ich finde es wichtig, dass man die Recruitingvideos einbettet in die gesamte Kampagne. Ein Beispiel dafür ist
eine Landingpage zu einem speziellen Thema, wo ich dann das Video und vielleicht
auch anderen Content bekomme. Ein tolles Recruitingvideo oder tolle Recruitingvideos zu haben, ist eine Sache. Ich muss sie natürlich auch einsetzen
dass ich meine Ziele erreiche. Nämlich am Ende des Tages: Bewerber! Und an vorderster Font sind natürlich die sozialen Kanäle, die digitalen Kanäle und Events
beispielsweise, wo ich die Chance habe, mit diesem Video einfach Menschen zu erreichen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *