Articles

Sänger & Entertainer Simon Krebs im Interview!



weil du bist doch simon case musikszene überzeugt sich jahre selbstständig lasst uns doch gerne mal ein interview formalen youtube kanal machen ja und nein ich sehe man ja jetzt hier ich bin jetzt gar nicht ihr habt das spiel sehen lassen uns das jetzt gut für mein leben gerne fernsehen ich gucke was man in der sendung und mir ist es wichtig auch später bin jetzt gar nicht hier das passt jetzt so gut sagt mein handy dabei können das jetzt machen ok dann lasst mich aber nur noch mal gesagt bringt das ich mir auch wichtig das ist mein zweites hobby und dann sehen wir uns gleich für zwei spiele bin ich dazu hey und herzlich willkommen hier auf dem kanal vom bio network und zu einer neuen interview ausgabe mein heutiger interviewgast ist simon krebs let's go [Musik] ja simon vielen dank dass du willst du da location jahr eingeladen hat und nun möchten wir jetzt einfach mal darüber sprechen was genau du jetzt machst doch bevor wir dazu kommen ist er doch einfach mal wer du bist woher du kommst und ja was so bis zu dem zeitpunkt zu dem was du jetzt machst damals gemacht haben das waren so viele fragen auf einmal also hallo mein name ist simon papes ich bin sänger entertainer vollblutkünstler durch und durch ich bin seit über 20 jahren auf der bühne nicht in dem maße dass man mich im tv kennt oder dass man die bild zeitung aufschlägt und sofort weiß der die models wäre aber irgendwie will ich schon länger unterwegs und was hast du da bist du als trainer geworden des wassers bis daran gemacht ich habe eine ausbildung gemacht als möbelverkäufer also ganz trader mutter irgendwie wasserkanone das war halt so wenn ich das was wir in den neid ich so gelernt haben und dann war ich halt möbelverkäufer weil sowieso ein grund talent für verkauft da war und ich wollte auch menschen zusammen sein und da habe ich die ausbildung durchgezogen und dann kam der moment wo du gemerkt dass das ist die stars zu machen möchtest du möchtest es selbst verwirklichen zur music entertainment wann war das erste mal dass darauf aufmerksam geworden ist und wann hast du dann den entschluss getroffen das ganze auch wirklich beruflich zu machen ich habe meine halbe kindheit schon so verbracht dass ich immer so ein bisschen auf der auf der flucht vor dem vermeiden von meinem ästhetischen etwas mit dem ich drück mutiert war immer schon bis auf der flucht und immer schon so einer der gesucht hat wie kommt sie jetzt hier raus wie kannst du durch die mittel wie kannst du dich da raus wursteln und mit welcher leidenschaft kannst du dich das selber wetten dass es mir einfach besser geht und letztlich wenn es mir besser geht dann auch beim über das heißt das ist im grund ende der kindheit konditionierung ich war immer so eine art klassenclown ich war immer der der ein bisschen anders liest weil ich hab halt wenn andere mit 80er jahren irgendwie was was ich schon alles gehört haben dann kam ich mit elvis und die ecke oder beim 16 78 jahre alt dann bin ich religiös erzogen worden war der irgendwie unserem umfeld was so ein bisschen spießig ist irgendwie und es gab genügend gründe sich an dass der wind und so thema musik so wirklich deine leidenschaft was genau verfolgst du auf den böden oder welche richtung sinkt was ist das was ich so voll inspiriert hat spannend so thema musik hat man ja auch immer idole wie war es damals bei dir also ich bin ein elvis fan also ich sechs sieben jahre alt war da hat es völlig geklickt und da bin ich irgendwie hängengeblieben aber nicht in dem maße das ist nichts anderes auf der welt gibt außer außer elvis aber über elvis kam so wieder freiheitsgedanke und und und man kann sich auch eine lederjacke anziehen und mal irgendwie scheiße sagen muss nicht immer so angepasst sein man kann ja leidenschaft so ein bisschen nachgehen dass dafür stand der mann ja irgendwie und links und rechts von elvis habe ich dann das reisen entdeckt und amerika und und den blues und den soul und den rock n roll und showmanship und das ganze ding und naja über elvis fing das an da sieht man dann breiter gefächert interessiert habe aber schon sehr früh und sehr deutlich für die 50er 60er und frühen 70er jahre also ich hab mal war immer so retro mäßig unterwegs als kleiner pimpf und dann hast du halt mit bekommen acht da gibt's ja einen senator und 8 martin und diese ganzen sachen die heute in und kult sind die habe ich damals als 67 menschen aufgesaugt als es noch um kohl war zumindest in meinem alter brücke ja wie anpassung damals als du dann den entschluss gefasst hey ich mag dich jetzt selbstständig ich ziehe jetzt mein eigenes ding durch ich will komplett auf eigenen beinen stehen wie war es damals auch nicht so einfach das thema also ich bin jetzt keine berge sagt hat so ich bin jetzt 19 und habe die ausbildung beendet und ich bin jetzt hier der allergrößte sänger und ich lebe jetzt sofort davon die selbstständigkeit kann auch so ein bisschen über das elternhaus schneiden mein vater hat großküchen verkauft und der ist aber pleite gegangen in den 90er jahren und da war ich gerade pünktlich 18 und dann muss die schießbude übernehmen das heißt man hat das ist alles auch nicht geschrieben und auf dem papier war ich dann auf einmal küchen verkäufer habe aber damals nicht gemerkt dass das ein langzeit gefängnis wird ich bin richtig gefördert worden schon was ich finde ich sagen dass mein vater nicht sehen kann hat aber auch viele jahre hinweg war sich eine belastung das heißt im grunde bin ich vom einem gefängnis in ein anderes aber es war erst mal ein nettes gefängnis weil das gefühl war da man würde zusammenarbeiten und man könnte sich entwickeln und das hat auch über weite strecken funktioniert und ich habe sehr früh dann mein eigenes geld verdienen allerdings nicht mit dem reinen gewerbe ich bin sehr gut entertainer sondern ich weiß auch immer aus versehen noch kritischen verkäufer oder döner spieß verkäufe habe es aber nicht getan also habe ich ja jetzt bist du schon einen längeren zeitraum wirklich selbstständig und wie man das ja so kennt gibt es auch immer mal wieder herausforderung die wirklich ja hier und da auch mal kommen und was war so die größte herausforderung in einer selbstständigkeit gab es also bestimmte momente erlebnisse die sich wirklich dann auch geprägt haben wo dann wirklich persönlich franc gewachsen ist und ja also ich bin uns noch mehr ich bin buchstäblich 2000 mal auf die bühne gegangen das heißt du kannst dir vorstellen dass bei so vielen auftritten auch ganz viele shows herbei waren wo man eigentlich ja gegen die kraut ankämpfen musste die von vornherein schon gesagt ach du scheiße jetzt ist er die alten kamellen da und der schon wieder der haben erst vor zwei wochen auch in anderen sommer festgelegt das ist immer wieder eine herausforderung das gleiche produkt frisch darzustellen und da habe ich mir lange zeit gedanken gemacht als junger mann und dachte ich müsste das rad neu erfinden müsste jetzt ach jetzt mache ich ein jazz-album und jetzt mache ich jetzt trete ich bin roten haaren auf und jetzt mal sagt wunderbar alles quatsch man muss einfach auf die innere uhr hören und man muss genau wissen was kann ich und für was steht und was kann ich mit liebe und leidenschaft überlegen und dann muss man überlegen wie machen das denn menschen mit anderen produkt das heißt der pizzabäcker der verkauft ja auch jede woche eine pizza funghi und die ist immer gleich draußen immer gleich das produkt und die leute wollen auch jede woche gibt es und so ist es also nicht gut wenn man sich verpasst hat und sich selber nicht treu ist ich sehe halt zum 2000 mal blues und in der ghetto und irgendwas weil das sind einfach gute songs und die sollen weiter gesungen werden auch wenn ich noch 50 werde und 60 und 70 dann ist es meine aufgabe so empfindlich da diese songs weiterzutragen daran weiter generationen weiterzugeben und zu sagen hey da ganz tolle sache lobt die wird nicht auf stärken gerade so zum thema du möchtest dass immer wieder nur also neu aufs neue wirklich neu entertain war jeder schaue immer wieder etwas neues dazu geben was genau oder wie genau gehst du dann vor oder den sachs hält heute möchte ich zusätzlich super formen dass ich die zuschauer auch wieder aufs neue inspiriert mit meiner musik neue emotionen man kann das nicht planen weil du weißt nicht ob morgen in new york zum umfallen oder ob übermorgen was ich fast passiert also und oder wie die wetterfühlig die menschen sehen ob ein platzregen kommt oder ob die sonne scheint oder nicht du musst halt immer so ein bisschen alle mitarbeiten und so gehe ich auf die bühne und habe theoretisch 150 songs in petto und es gibt jetzt an mir wie bei einem bist ok die richtigen songs zum richtigen zeitpunkt zu wählen und auch zwischendurch das ganze mit leben zu füllen mit moderationen mit spontanem wortwitz mit auf die situation eingehen was für ein spiel ist dann musst du irgendwie absorbieren und der musste dann channel und das ist meine aufgabe bis auf eine hochzeit die leute kennen sich nicht schon jetzt hast du da eine völlig neue truppe und da hinten sitzen irgendwelche kegler und da ist es bestimmt doktor und das auch mal also und die muss ja alles zusammenführen und ich fühle dass auf der bühne und die musik ist das medium und ganz viel passiert war es über sprache und über über ja so eine willing es zum punkt ja du bist jetzt schon 20 jahre selbstständig und was ich mich dann natürlich auch fragen was die zuschauer sehr wahrscheinlich auch interessiert ist was motiviert dich wirklich tag für tag immer wieder aufs neue dich dafür zu begeistern das ganze zu machen die leute zu entertainen die leute ja emotional zu berühren was ist so wirklich deine motivation an den tag legt ich habe für mich persönlich noch nichts anderes gefunden was so viel sinn macht okay das ist eigentlich keine antwort also wenn ich es gibt ein beispiel ich bin übermorgen singe in einem altersheim und ich weiß jetzt schon dass wird ein bisschen hart weil der blätter an letztendlich gerade mit rund 40 grad trotzdem weiß ich aber jetzt schon dass ich da auf eine alte frau treffen werde die ich mit dem richtigen song erwische und die hatte ein tränchen dem auge und dann habe ich doch in dem moment alles nicht gemacht und da geht es auch gar nicht darum ob ich da jetzt riesen garage oder oder ob er sie nicht kalkuliert ist es geht doch darum dass wir da eine wichtige aufgabe übernommen haben dem ich habe da jemand berührt und mir selber macht auch freude und das ist eine win win situation die nicht immer nur mit geld käme also wirklich so die leute emotional zu berühren zu sehen wie die sich daran erfreuen auch wirklich deine musik zu hören und das ist etwas was ich so wirklich so packt und es ist ja nicht meine musik der wesentlich gegen die songs sind sind das medium und ich bin im grunde drückte bei mir auf wiedergabe und ich bin sozusagen sonne herumlaufende jukebox die aber auch eine eigene messe hat und die die selber alles fühlt und dieses gefühl weitergibt und dann am ende ist es ja das was uns menschen ausmacht wir fühlen der leben und genau dieses leben das muss auf die bühne transportiert werden ich kann nicht verstehen wenn alleinunterhalter irgendwie in der ecke stehen und da irgendwie greifbar machen und irgendwelche plastik musik anmachen und darauf kennst bernd rohwer kommt dann muss die musik ist doch essentiell für unser leben wir haben doch alle unser päckchen und wir haben doch alle irgendwie class oder musste doch hergehen und sagen so heute mal nicht jetzt machen wir mal good times und das ansteigen therapeutisch oder jespect heute noch aber es ist eine win win innovation musik verbindet die menschen und sprachen sowieso kommunikation ist das allerwichtigste gut dass überhaupt haben es mit genau ja super jetzt frage ich mich natürlich auch so was willst du anderen selbstständigen auf dem weg gehen oder leuten mitteilen die jetzt auch ihr eigenes ding machen wollen die noch nicht so zurecht vielleicht wissen funktioniert das ganze klappt das vielleicht auch im hinblick darauf wie du das damals gemacht hast einfach wirklich sein eigenes ding durchzuziehen was würdest du solchen menschen mit auf den weg geben man muss immer in sich rein hören und man muss immer sich völlig klar sein welche motive man hat und das hauptmotiv selbstständig zu sagen ist nach meinem dafürhalten niemals geld oder status sondern das hauptmotiv sollte sein wenn man sie sich rein gefühlt hat was möchte ich eigentlich ist mir klar dass mein leben nicht ewig ist und was möchte ich mit der zeit die mir selber geschenk ist von wem auch immer was möchte ich schönes positives für mich und für mein umfeld gestalten und das hat nichts mit dollar zu tun ich kenne wiederholen also wirklich so nach dem motto was möchte ich der welt und zu erlassen wenn ich nicht mehr da bin aber ich denke auch nicht mal in legacy also kannst jetzt nicht irgendwie sagen ja ja und ich werde der größte touristen verstärkt hat der welt und keine ahnung und ich habe also ich kann aber jeder präsident sein und jeder sänger sei aber wichtig ist doch dass ich mir selber nicht auf den sack gehen mit meiner arbeit weil wenn ich das lernen oder bin ich auch meinem gegenüber freundliche und ja wir müssen einfach alle an unserer zwischenmenschlichkeit arbeiten gerade in den heutigen zeiten und da möchte um mit dir selber klarkommen und da wir das die meiste zeit im leben schlafen oder arbeiten sollte man gucken dass man verdammt noch mal gut schlafen kann oder war damit auch mal einen schönen job tja hier kommt es doch mal auch einen ausblick auf die zukunft hast du dir bestimmte dinge vorgenommen vielleicht auch abseits von beruflichen bestimmte projekt sich mein los ja ebenfalls auch drei bücher geschrieben und vielleicht auch einfach mal kurz wie es damals dazu dazu gekommen ist wie du persönlich war sowie phase zum beispiel habe ich da so ein time out gehabt ich war hatte so ein paar inhalte die mich sehr belastet haben und hat mir damals neun wochen neun wochen unterwegs und innerhalb dieses dieser reise oder dieser sich wieder selbstfindung kam das aus nichts als ich hatte nie den plan im buch zu schreiben und dann ist es dabei einfach passieren und da habe ich im grunde genauso wie ich als entertainer arbeite habe einfach so laufen lassen das heißt ich war damals in thailand oder in japan unterwegs und hab dann so aus zelda mengen so wie ich das alles empfinde habe ich einfach festgehalten und ja das hab ich dann doch weitergemacht hätte auch mit dem verlag zu tun das waren wir ja warum der zu spießig erhöht also das war so eine kleine phase und zu anderen fall ich habe eigentlich ich habe keine großen ziele und frag mich manchmal ob das falsch ist dass ich da nicht so ehrgeizig bin ich merke aber dass es mir gut tut und dass ich damit sehr entspannt bin und auch genau diese entspannung weitergehen kann das halte ich lebe im hier und jetzt barcelona vergangenheit auch schon so ich habe mich zwischendurch auch verheiratet ich wollte zum beispiel mal von der brauerei gesponsert ein paar jahre lang bis künstler was am vorabend vielleicht noch als würden noch ein paar bier getrunken hast müssen dass show verkauft und dann rief die brauerei morgens um acht an und wollte irgendwas mit ihr klären und durch simon cho hallo was wieso ruft er wieder am 8 tschuldigung ist eine sauerei er dürfte also ich musste mich auch immer in der zeit lang mit stammkunden oder mit sponsoren besonders an an einbinden und anpassen da habe ich mich so ein bisschen von gelöst und ich finde zu einer der stehen wir da aber keiner szene so absolut fest und also ich glaube dann gehe ich dann keine waffen st und mir selber auch nicht weil ich finde es ganz schlimm wenn du zu sagen wie karneval bist und du hast in der session 150 auftritte und es ist immer alles gleich und immer die gleiche zugabe und immer die gleichen sätze gut drauf hallo euskirchen hallo aachen hallo es ist immer das gleiche und es ist so so aufgesetzt und das dass das ging ja völlig ich brauche eine totale abwechslung und das hat mit mit orten zu tun und auch nicht mit leuten zu tun jetzt gerade was wir noch einfällt sagt mein künstlername also simon schau wie war es eigentlich schlau wie bist du auf diesen begriff gekommen hätte sein dass das wachs also ich hab ja als reiner elvis imitator angefangen und habe dann schnell mit 120 gesagt um gottes willen du willst nicht in dieser in dieser kiste sein mit diesen typischen jungs mit den riesen kompletten und den schwarzen haaren und dem harvard suchen sollte und dass sie dabei albern aus und die meisten haben es auch nicht drauf da wollte ich mich zu gehören und dann habe ich damals schon gedacht du nennst du ein produkt sound of silence dann bist du etwas freier und kannst du alles mögliche in einer show rain basteln und dann habe ich einmal hier im rhein hat sie viel gebucht und dann kam halt immer diese alten präsidenten vom verein und nur meine damen und herren ist ihr sound auch simon und das war ja nicht ganz furchtbar und dann habe ich dann noch mal die reißleine gezogen und habe dann war damals so die harald schmidt show die habe ich sehr viel geguckt als jungspund irgendwie und das war für mich auch immer so ein kleines vorbild das war nicht immer unglaublich cool fürs deutsche fernsehen sehr weit vorne und dann dachte ich du machst ja eigentlich auch sehr viel show du bist schon typ du bist nicht einfach nur ein imitat du bist ein typ und dann steht ihm geboren ja super jetzt zum abschluss vielleicht noch eine messe die domain zuschauer mit zahlen möchte es gibt es irgend etwas bestimmtes sei es geschäftlich privates oder irgendwas du warst du schon immer vielleicht an die öffentlichkeit bringen wollte ist so eine bestimmte message eine nachricht zu haben ich bin kein keine kein weltverbesserer aber wenn du so fragst dann kann ich menschen nur raten immer in sich rein zu hören immer zu reflektieren sich über sich selber gedanken zu machen sich dabei aber niemals im kreis dreht es gibt auch menschen die so viel über die nachdenken und noch ein buch lesen und noch ein hoher noch ein buch und noch ein buch und nochmal theoretische nummer theoretisch man muss weiter machen und man muss auch einkalkulieren dass wir auf die schluss fällt aber wenn man sich vorher genügend gedanken gemacht hat und wenn man sich mit seinen mitmenschen auseinandersetzt und stark reflektiert dann geht am ende immer noch irgendwie gut als glaube ich habe beide päckchen gehabt aber irgendwie kann man immer wieder zu sich selber zurückfinden alles klar vielen dank vielen dank dass du dir ebenfalls die zeit genommen hast hier zum interview dass mich eingeladen hass und ja das war es soweit mit der nächsten interview ausgabe ich hier auf dem kanal vom bio network ich hoffe es hat euch gefallen wenn du ebenfalls networker vertriebler unternehmer oder selbstständiger in einem bestimmten bereich bist und ebenfalls von mir interviewt werden möchtest dann setze ich gerne mit mir verbindung meine kontaktdaten sind unterhalt des videos hinterlegt wir sehen uns an online hna.de

1
Comment
  • Sehr cool!
    Neben den ganzen "normalen" Geschäftsleuten, ist die Sichtweise eines Künstlers auch sehr interessant.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *